– Startseite

D E R    P F Ä L Z E R W A L D

Naturpark, Teil des deutsch-französischen Biosphärenreservats und größtes zusammenhängendes Waldgebiet Deutschlands. Er verfügt über einen besonderen Reichtum an Tier- und Pflanzenarten und dient größeren Bevölkerungsteilen mit seiner Ruhe, Weite und Naturnähe der Erholung und dem Naturerleben. Die UNESCO sagt: „Das ist ein großer Schatz!“

  • Karte „Geplante Windparks im Pfälzerwald“ – hier aufrufen ….
    Die Karte der Initiative Pro Pfälzerwald mit den bisher bekannt gewordenen WEA-Planungen.
  • Warum gibt es diese Internetseite und wer sind wir?  Hier lesen ….
  • Kritische Betrachtungen zu WEA (Windenergieanlagen). Hier lesen ….
  • Was können wir tun? Hier lesen ….

Die rot-grüne Landesregierung hat den LEP IV (Landesentwicklungsplan IV) verabschiedet, der den Bau von WEA an fast allen Standorten erlaubt, auch im PFÄLZERWALD. Großflächig sind nur touristisch stark frequentierte Gebiete, wie Mittelrheintal und Deutsche Weinstraße mit Haardtrand, ausgenommen. So entsteht eine Zwei-Klassen-Gesellschaft.

Auf Ruhe, Erholung und Naturerleben haben Alle ein Anrecht! 

Die Landesregierung macht sich die verfehlte Subventionspolitik der Bundesregierung zu nutze, die wir über unsere Stromrechnung (EEG-Umlage) finanzieren. Dadurch wird der Ausbau der Windenergie auch an ungeeigneten und sensiblen Standorten, wie dem PFÄLZERWALD, gefördert! Lesen Sie mehr unter „Bedenken, Fakten, Fragen“.

Inzwischen hat sich die UNESCO zu Wort gemeldet. Lesen Sie dazu unter „Aktuelles“ unseren Artikel: „Die UNESCO will mehr Schutz für den Pfälzerwald“.

Die Bürger/innen sollen sich an Windparks beteiligen und werden mit völlig überhöhten Renditeversprechen gelockt. Kritik kommt sogar vom BWE (Bundesverband WindEnergie e.V.): z.B. ein überschätzter Windindex, die Windstromerlöse lagen nur bei 86 % der prospektierten Umsätze, die Betriebskosten sind wesentlich höher. Lesen Sie mehr auf unserer Seite „Allgemeine Infos“.

Thema Energie:
Wussten Sie, dass WEA an windschwachen Standorten bis zu 20 Jahre (!) lang subventioniert werden? Windparks immer häufiger abgeschaltet werden müssen, weil der Strom nicht transportiert bzw. gespeichert werden kann? Unsere zeitweilige Überproduktion an Ökostrom die Strompreise im Ausland sinken lässt? Und wir Verbraucher bezahlen das! Über Maßnahmen zur Energieeffizienz oder Energiesparen wird kaum noch gesprochen. Lesen Sie dazu mehr auf unserer Seite „Energiewahnsinn“.

 


Was ist eine Energiewende wert, die unsere Natur und Landschaft verschandelt, zerstört, Gebiete von besonderer ökologischer Bedeutung nicht schützt, Natur-, Arten- und Landschaftsschutz mit Füssen tritt, auf Menschen keine Rücksicht nimmt?